Björn Jesch steht ab April bei der Credit Suisse unter Vertrag und wird dort als Head of Investment Solutions and Products (IS&P) Management arbeiten. Das geht aus einer internen Mitteilung vor, die FONDS professionell ONLINE vorliegt. Jesch wird José Antonio Blanco ablösen, der die Funktion vier Jahre innehatte und sich nun neuen beruflichen Herausforderungen stellen wird.

Jesch kommt von Union Investment, wo er zuletzt fünf Jahre tätig gewesen ist. Er war als Geschäftsführer der Union Investment Privatfonds zuständig für das Portfoliomanagement. Darüber hinaus war er Mitglied des Aufsichtsrates der Union Investment TFI in Warschau, Mitglied des Verwaltungsrates der Union Investment Luxembourg sowie Mitglied im Aufsichtsrat der Union Investment Austria in Wien.

Im Dezember gab der Frankfurter Asset Manager überraschend bekannt, dass Jesch zum Jahreswechsel von Frank Engels abgelöst wird. Engels leitet seither das Fondsmanagementteam mit 285 Mitarbeitern und verantwortet die Strategie für ein Anlagevolumen von rund 267 Milliarden Euro. (cf)