Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
FONDS profeswsionell KONGRESS 2018

24. und 25. Januar 2018
Congress Center Rosengarten, Mannheim


KONGRESS Rückblicke

Das war der FONDS professionell KONGRESS 2018

SaveThe Date FONDS professionell KONGRESS 2018

Am 24. und 25. Januar 2018 wurde im Mannheimer Congress Center Rosengarten einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt, warum der FONDS professionell KONGRESS längst das Maß aller Dinge in der deutschsprachigen Investmentbranche ist. Keine andere Veranstaltung bietet wohl die Möglichkeit, so viele hochrangige Führungspersönlichkeiten wichtiger Produktanbieter, prominente Fondsmanager und Finanzberater aus dem In- und Ausland an zwei Tagen unter einem Dach zu treffen. Mehr als 6.000 Besucher täglich konnten nicht nur aus 215 hochkarätigen Vorträgen auswählen, sondern profitierten auch von unzähligen Informationen aus erster Hand, dem Austausch mit Kollegen, dem Knüpfen neuer Kontakte sowie Diskussionen mit den besten nationalen und internationalen Fondsmanagern und Experten über neue Ideen und Möglichkeiten.

Ex-EZB-Chef Trichet:
"Verlasst Euch nicht allein auf die Notenbanken"

Jean-Claude Trichet
Jean-Claude Trichet

Finanzakteure, Unternehmer und Politiker sollten sich nicht auf das billige Geld der Notenbanken verlassen. Dies sagte der frühere Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, in seiner Eröffnungsrede auf dem FONDS professionell KONGRESS 2018 in Mannheim. Die Zentralbanken hätten die Folgen der Finanzkrise 2009 zweifelsohne eingedämmt und gute Arbeit geleistet, doch insbesondere die Politik habe noch nicht alle nötigen Schritte unternommen, um Finanzsystem und Wirtschaft gegen künftige Krisen zu wappnen. Als größtes Risiko bezeichnete Trichet die immense Verschuldung im privaten Bereich wie auch bei den Staatshaushalten: "Man könnte meinen, dass nach der Finanz- und Staatsschuldenkrise das Wachstum der Verbindlichkeiten nachgelassen hätte – doch weit gefehlt. Das Tempo beim Schuldenmachen ist ungedrosselt."
Zum ausführlichen Bericht

Joey Kelly: "Das ganze Leben ist ein Marathon"

Joey Kelly
Joey Kelly, auf Einladung von AllianceBernstein

Was haben ein Portfoliomanager, der über einen Multi-Asset-Ansatz in Schwellenländer investiert, und ein Extremsportler gemeinsam? Nicht viel, so scheint es auf den ersten Blick. Dass es doch viele Verbindungen geben kann, zeigte das außergewöhnliche Zusammentreffen von Morgan Harting, Portfoliomanager Emerging Markets Multi-Asset beim Asset Manager AllianceBernstein (AB), und Joey Kelly, Extrempsportler und Mitglied der legendären "Kelly Family". Mit Vorträgen aus ihren Disziplinen und einem Gespräch über Gemeinsamkeiten eröffneten Harting und Kelly den zweiten Kongresstag.
Zum ausführlichen Bericht

Hans-Werner Sinn: "Kein Stein bleibt auf dem anderen"

Hans-Werner Sinn
Hans-Werner Sinn, auf Einladung von Amundi

Der Top-Ökonom und frühere Präsident des Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat in seiner Rede vor den Folgen einer "entgrenzten" Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) gewarnt. "Die EZB hat alle Probleme mit der Druckerpresse gerichtet", wetterte der renommierte Konjunkturforscher. Doch tatsächlich habe die Notenbank damit nur die Strukturprobleme insbesondere der südlichen EU-Staaten übertüncht. Sinn stellte sich damit zum Teil gegen die in der Finanzbranche weit verbreitete Meinung, dass ein weltumspannender Wirtschaftsaufschwung Fuß gefasst habe.

Zum ausführlichen Bericht

Bert Flossbach:
"Die Herausforderung ist, die Rally lange genug mitzunehmen"

Bert Flossbach
Bert Flossbach, Flossbach von Storch AG

Nach Einschätzung des Vorstands des Kölner Vermögensverwalters Flossbach von Storch sind Aktien im Vergleich zu Anleihen immer noch günstig: "Die Herausforderung ist eher, am Ball zu bleiben und die Rally lange genug mitzunehmen." Es sei zwar immer schwierig zu prognostizieren, wo der Aktienmarkt in zwölf Monaten stehe, "doch die Wahrscheinlichkeit, dass der Dax in fünf Jahren signifikant über dem heutigen Niveau notiert, ist sehr hoch", sagte Flossbach.

Sauren-Fondsmanagergipfel 2018:
"Die Notenbanken haben die Hosen voll"

Sauren Fondsmanager Gipfel
Peter E. Huber, Olgerd Eichler, Eckhard Sauren, Klaus Kaldemorgen und Bert Flossbach

Anleihen sind überteuert, Aktien attraktiv – zumindest langfristig. Auf dieses Fazit lassen sich die Aussagen von Bert Flossbach, Klaus Kaldemorgen, Peter E. Huber und Olgerd Eichler verdichten, die auf Einladung des Kölner Dachfondsmanagers Eckhard Sauren auf dem FONDS professionell KONGRESS in Mannheim miteinander diskutierten.

Zum ausführlichen Bericht

Festlicher Höhepunkt:
Die Galanacht des DEUTSCHEN FONDSPREISES

Ein einmal mehr bis auf den letzten Platz gefüllter Festsaal bildete auch in diesem Jahr den Rahmen für den ersten Höhepunkt der deutschen Investmentbranche: FONDS professionell verlieh – wieder mit fachlicher Unterstützung des renommierten Instituts für Vermögensaufbau (IVA) – den DEUTSCHEN FONDSPREIS 2018 und den DEUTSCHEN FONDSPREIS 2018 in der Kategorie Service.

Bester Service Fondsgesellschaften Bester Service Maklerpools Bester Service Sachwerte
J.P.Morgan AM Fonds Finanz Maklerservice ZBI
Deutsche Asset Management FONDSNET DF Deutsche Finance Group
Flossbach von Storch Netfonds CH2
DEUTSCHER FONDSPREIS

Durch den Gala-Abend führte in diesem Jahr erstmals die prominente TV-Moderatorin Ruth Moschner. Zwischen den Gängen des exquisiten Dinners begeisterten mehrere Show Acts die anwesenden Festgäste. Anschließend sorgte die Urban Club Band mit einem Hit-Feuerwerk für eine volle Tanzfläche und Hochbetrieb an den Bars.

Der FONDS professionell KONGRESS im visuellen Rückblick

Damit Sie die zahlreichen Höhepunkte auf dem 17. FONDS professionell KONGRESS in Mannheim noch einmal Revue passieren lassen können, haben wir die besten Fotos für Sie zusammengestellt:

Save the date

Der FONDS professionell KONGRESS 2019 wird am 30. und 31. Januar 2019 wieder im Congress Center Rosengarten, Mannheim, stattfinden. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch.

 Schliessen