Die Gesundheitsmärkte entwickelten sich nach einem enttäuschenden 1. Halbjahr im 3. Quartal positiv– der Nasdaq Biotechnology Index konnte in USD 11.2% zulegen. Eine besonders starke Leistung im Gesundheitssektor zeigten Titel aus den Bereichen Life-Science-Tools, Medizintechnologie und Healthcare Services.

Die innovativen Wegbereiter unter den Medikamentenherstellern profitierten von Grundsatzerklärungen zuständiger Behörden. Sowohl die US-Arzneimittelbehörde (FDA) als auch das ihr übergeordnete Gesundheitsministerium bekräftigten, die Zwischenhändler der Medikamentenlieferkette stärker ins Visier zu nehmen. Die Wall Street (zumindest Biotechaktien) reagierte erleichtert. Erstmals seit mindestens einem Jahr verzeichnete der Biotechsektor im 3. Quartal wieder Kapitalzuflüsse. Das zurückgekehrte Anlegerinteresse ermutigte Unternehmen zu Börsengängen und Zweitplatzierungen.

Innerhalb des Sektors rückten weiterhin kurzfristige Anlagestrategien in den Vordergrund. Während positive Meldungen den Handel unmittelbar beflügelten, setzten ihm die eher kleinen Rückschläge dafür umso stärker zu. BB Biotech hält unterdessen weiterhin an der langfristigen und wertorientierten Strategie und der ständigen Neugewichtung ihres Portfolios fest.

Investmentchance: Wirkstoffe der nächsten Generation

Der Markt bietet beeindruckende Anlagemöglichkeiten der nächsten Generation, was das Investmentteam dazu veranlasst hat, mittelgrossen und kleineren Unternehmen eine stärkere Gewichtung als Large Caps einzuräumen und sich vermehrt neuen Behandlungsmodalitäten und-ansätzen zuzuwenden. Dieses Rebalancing ist Bestandteil des ständigen aktiven Managements von Vermögenswerten innerhalb des Portfolios. Die Investmentmanager rücken langsam von der Fokussierung auf klassisch pharmazeutische Chemie und rekombinante Proteintherapeutika ab und orientieren sich stärker in Richtung sophistizierter monoklonaler Antikörper, RNA-basierter Wirkstoffe sowie Gen-und Zelltherapien. Einige dieser neuen Ansätze bieten einen nachhaltigen Nutzen, durch den die Produktleistung und der ökonomische Wert gegenüber älteren Modalitäten verbessert werden können.

BB Biotech investiert in neue Technologien

Die Top-Positionen des Portfolios spiegeln BB Biotechs Erwartungen eines beachtlichen Wachstums bei RNA-basierten Wirkstoffen wider, die die Arzneimittelmärkte verändern dürften. Dass dem so sein könnte, dafür spricht auch die Ankündigung der beachtlichen Investition Janssens in die RNAi-Technologie von Arrowhead Pharmaceuticals. BB Biotechs Interesse sich zudem auf Firmen, die auf neurologische Erkrankungen spezialisierten sind und die mit ihren Wirkstoffen auf breite Patientenpopulationen abzielen. Ebenfalls im Fokus sind Unternehmen wie Vertex, das inzwischen gut etabliert ist und von Erfolg gekrönte Technologien und Produkte zur Behandlung zystischer Fibrose anbietet.

Die im Sommer anvisierte Restrukturierung des Portfolios, die eine behutsame Umschichtung von Large Caps hin zu vielversprechenden Small und Mid Caps vorsieht, schreitet erfolgreich voran. Die langfristigen Portfoliobeteiligungen wie etwa Celgene, Gilead und Novo Nordisk haben in der Vergangenheit einen hervorragenden Beitrag zur Wertentwicklung des Portfolios geleistet. Diese Leitaktien dürften jedoch ihren Status als tonangebende Wachstumstitel in Zukunft verlieren. BB Biotech setzte daher bei der Anpassung ihres Portfolios während des 3. Quartals zunächst auf sorgfältige Gewinnmitnahmen, deren Erlöse unter anderem zur Aufstockung der Positionen in Argenx, Alnylam, Voyager Therapeutics sowie Wave Life Sciences verwendet wurden.

Neu im Portfolio ist Scholar Rock vertreten. Das Unternehmen fokussiert auf die Entwicklung von Wirkstoffen zur extrazellulären Aktivierung von Wachstumsfaktoren. Als erste Indikation strebt Scholar Rock die spinale Muskelatrophie an. Die Positionen in Probiodrug und Five Prime Therapeutics wurden geschlossen, so dass sich das Portfolio nun aus insgesamt 34 Positionen.

Indexaufnahme treibt Aktienkurs    
Die Aktie von BB Biotech erzielte im 3. Quartal 2018 eine Gesamtrendite von 9.4% in EUR Der Innere Wert des Portfolios stieg um 8.9% in EUR, was die 2018 beobachtete Diskrepanz zwischen Kurs- und NAV-Wachstum in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres verstärkte. Durch die Aufnahme von BB Biotech in den SMIM Index (mit einer Gewichtung von rund 2.6%) und den SPI Index (rund 0.3%) am 24. September 2018 stieg die Nachfrage nach deren Aktien.  

Ausblick für die verbleibenden drei Monate des Jahres  
Das Portfolio von BB Biotech dürfte auch im 4. Quartal und bis deutlich ins Jahr 2019 hinein durch eine hohe Dynamik begünstigt werden. Der Markt rechnet mit der Veröffentlichung zahlreicher Ergebnisse spätklinischer Versuche und diversen Produktzulassungen. Grosse Pharmaunternehmen könnten angesichts ihrer steigenden Marktkapitalisierung auch ihre M&A-Aktivitäten forcieren. Pharmariesen werden nur erstklassige Biotechfirmen übernehmen, nämlich genau die Unternehmen, in die BB Biotech gerne investiert.

Mehr über BB Biotech