Prominente Verstärkung für die Münchner Fidor Bank: Die international erfahrene Finanzexpertin Sophie Lazarevitch wurde in den Vorstand der Direktbank mit Sitz in Deutschland, die häufig auch als die "älteste Fintech-Bank der Welt" beschrieben wird, berufen. Sie ist dort für die Bereiche Finance, Risk und Compliance zuständig.

Seit 2000 ist Lazarevitch in leitendenden Positionen tätig und bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Finanzsektor mit, insbesondere in den Bereichen, Risiko, Recht, Vereinbarkeit, Banktransaktionen und Informatik. Vor ihrem Wechsel zur Fidor Bank, verantwortete sie seit 2011 als Managerin die Tochter- und Beteiligungsgesellschaften der französischen BPCE-Gruppe. Seit 2013 war Lazarevitch als Generaldirektorin der Beteiligungsholdings Natixis HCP und HCP NA bei Natixis, Tochtergesellschaften der BPCE-Gruppe, tätig.

Zuvor wirkte sie von 2005 bis 2011 als stellvertretende Generaldirektorin bei der Gründung der Banque Privée 1818, einer weiteren Tochtergesellschaft der BPCE-Gruppe, mit. Zwischen 1990 und 2000 bekleidete sie verschiedene Führungsfunktionen, insbesondere beim Onlinebroker Vega Finance, bei Euroland Finance und auch bei Atos Consulting Finance. (cf)