Der Wealth-Management-Bereich der Deutschen Bank hat einen neuen Chefanlagestrategen für Deutschland: Gerit Heinz ist seit April Nachfolger von Johannes Müller, der im Zuge des Börsengangs der Fondstochter DWS zu dieser wechselte. Dies teilte die Bank auf Anfrage von FONDS professionell ONLINE mit.

Heinz arbeitet eng mit Christian Nolting, den globalen Investmentchef und Leiter der diskretionären Vermögensverwaltung der Deutschen Bank Wealth Management zusammen. Der neue Chefanlagestratege wechselt von der UBS Wealth Management, wo er seit 2008 deren Investment Office Germany leitete. Seine Karriere startete er bei der Commerzbank. (jb)