Der 52-jährige Dieter Beden wechselt im zweiten Quartal dieses Jahres zum Multi Familiy Office Deutsche Oppenheim. Bei seinem neuen Arbeitgeber wird er im Bereich Akquisition und Mandantenbetreuung am Standort Köln tätig sein und zugleich Mitglied der erweiterten Geschäftsführung werden.

Beden kommt vom Bankhaus Sal. Oppenheim, wo er seit dem Jahr 2000 vermögende Kunden betreut und seit Anfang 2017 den Geschäftsbereich Strategische Kunden geleitet hat. Vor seiner Zeit bei Sal. Oppenheim war der gebürtige Kölner mehr als 15 Jahre lang für die Deutsche Bank in Köln tätig und leitete dort unter anderem zwei Anlagezentren für Privatkunden. In seiner neuen Position bei der Deutschen Oppenheim berichtet Beden zukünftig an den Vorstandsvorsitzenden Thomas Rüschen.

Die Deutsche Oppenheim, die aus dem Zusammenschluss der Oppenheim Vermögenstreuhand und der Wilhelm von Finck Deutsche Family Office entstanden ist, betreut mit rund 80 Mitarbeitern rund 10 Milliarden Euro an Vermögen. (mh)