Die in Baden-Württemberg beheimatete Donau-Iller-Bank hat mit dem 51-jährigen Jost Grimm ein neues Vorstandsmitglied erhalten. Grimm folgt auf Hans-Peter Hirling, der Ende des vergangenen Jahres nach 37-jähriger Tätigkeit für die Genossenschaftsbank in den Ruhestand getreten ist.

Im Vorstand wird Grimm, der aus Südwestfalen stammt, für die Bereiche Strategie und Steuerung verantwortlich sein. Grimm ist bereits seit 16 Jahren im Hause der Donau-Iller-Bank, die aus der Fusion der Raiffeisenbank Donau-Iller mit der Ehinger Volksbank entstanden ist, tätig. In den letzten Jahren leitete er den Vertrieb der Bank und war auch für die Kommunikation verantwortlich. Vor zwei Jahre erfolgte die Benennung zum Generalbevollmächtigten. Weiter im Vorstandsteam der Bank sind Peter Seibel und Gerhard Deuringer.

Die Donau-lller-Bank hat eine Bilanzsumme von 1,1 Milliarden Euro und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter. (mh)