Wie das Privatbankhaus Donner & Reuschel kurz und knapp in einer Aussendung vermeldet, verlässt deren Vorstandsmitglied Jörg Laser per Ende September 2017 auf eigenen Wunsch und "im besten gegenseitigen Einvernehmen" das Bankhaus. Martin Berger, Aufsichtsratsvorsitzender von Donner & Reuschel, lässt sich wie folgt zitieren: "Wir danken Herrn Laser für die erfolgreiche Arbeit, bedauern seinen Weggang sehr und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."

Laser war 15 Jahre für das Institut tätig und laut dem Pressetext "maßgeblich für die erfolgreiche Entwicklung und Ausrichtung des Private Banking verantwortlich". Der Vorstand besteht künftig aus Marcus Vitt (Vorstandssprecher) und Uwe Krebs. (aa)