Der ehemalige Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube übernimmt den Posten des Chairmans für das deutsche Investmentbanking bei der US-Bank Lazard, wie das "Handelsblatt" berichtet. In seiner neuen Funktion soll Grube gemeinsam mit den beiden Deutschland-Chefs von Lazard, Ken Oliver Fritz und Eric Fellhauer, wichtige Klienten betreuen. Lazard verfügt über Niederlassungen in 27 Ländern und verwaltet Kundengelder in Höhe von rund 194 Milliarden US-Dollar. In Deutschland ist das Unternehmen seit 1988 präsent und hat seinen Sitz in Frankfurt am Main.

Grube trat Ende Januar wegen eines Streits über die Vertragsverlängerung nach fast acht Jahren an der Spitze der Deutschen Bahn zurück. Im Juni wurde der 65-Jährige zum Aufsichtsratschef der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) gewählt. (mb)