Beim Münchener Versicherer Allianz kommt es Anfang 2018 zu wichtigen Änderungen im obersten Führungsgremium. Giulio Terzariol wird im Vorstand die Verantwortung für das Ressort Finanzen, Controlling und Risikomanagement von Dieter Wemmer übernehmen, dessen Vertrag Ende 2017 regulär ausläuft.

Terzariol ist seit 19 Jahren bei der Allianz und hat verschiedene Managementpositionen in Landesgesellschaften sowie in der Zentrale innegehabt. Zuletzt war er sieben Jahre Chief Financial Officer bei der Allianz Life in den Vereinigten Staaten. Seit Anfang 2016 ist er für den Bereich Group Planning und Controlling verantwortlich.

Australier zieht ebenfalls in den Vorstand ein
Außerdem wurde Niran Peiris (im Bild rechts) neu ins Führungsgremium berufen. Wie sein zukünftiger Vorstandskollege Terzariol ist er bereits seit 16 Jahren in verschiedenen Managementpositionen für die Allianz tätig und arbeitete bislang in Australien, seit Anfang 2013 ist er dort Chief Executive Officer.

Er wird die Vorstandsverantwortung für Global Insurance Lines, Anglo Markets, Russia und ESG von Axel Theis übernehmen. Theis wird seinerseits ab Januar 2018 die Verantwortung für Insurance German Speaking Countries and Central & Eastern Europe innehaben und damit Werner Zedelius ablösen, dessen Vertrag ebenfalls Ende 2017 turnusgemäß ausläuft.


Neuer Aufsichtsratschef vorgeschlagen
Darüber hinaus soll in der Hauptversammlung 2017 Michael Diekmann zur Wahl in den Aufsichtsrat der Allianz SE vorgeschlagen werden. Diekmann war von 2003 bis 2015 Vorstandschef der Allianz SE, und gehörte dem Gremium seit 1998 an.

Helmut Perlet wird aus Altersgründen bei der Hauptversammlung 2017 nicht mehr zur Wahl stehen. Es ist vorgesehen, dass Diekmann im Falle seiner Wahl durch die Hauptversammlung für den Vorsitz im Aufsichtsrat vorgeschlagen wird. (cf)