Bernhard Brinker, Bereichsvorstand bei der Hypovereinsbank (HVB), hat das Institut Anfang März verlassen. Dies bestätigte ein Sprecher des Münchener Geldhauses gegenüber FONDS professionell ONLINE. Seine Aufgaben übernimmt Emanuele Buttà, der seit März bei der Unicredit-Tochter das Retail- und Private Banking verantwortet. Das Institut hat seinen Vorstand umgebaut, nachdem Bankchef Theodor Weimer an die Spitze der Deutschen Börse gerückt war.

Der Weggang von Brinker war nur hausintern verbreitet worden. Gründe für den Wechsel wurden nicht bekannt. Der promovierte Betriebswirt begann seine Karriere bei der Beratungsgesellschaft McKinsey. 2007 wechselte er zur HVB, 2013 übernahm er die Leitung des Private Banking. (ert)