Sascha Specketer ist neuer Chef von Powershares in Deutschland, Österreich und Osteuropa. Im April hatte Invesco, die Muttergesellschaft von Powershares, den ETF-Anbieter Source übernommen. Die zusammengeführte Einheit verwaltet laut eigenen Angaben ein Anlagevermögen von 25,9 Milliarden US-Dollar (rund 22 Milliarden Euro) in der EMEA-Region und beschäftigt rund 80 Mitarbeiter.

Source wurde 2008 in London gegründet, und Specketer gehörte dem Unternehmen seit seiner Gründung an. Er begann seine berufliche Laufbahn im Corporate Finance-Bereich bei Pricewaterhouse Coopers und wechselte anschließend in die Asset-Management-Branche, wo er zunächst als Produktspezialist für europäische Unternehmensanleihen bei Pimco in München arbeitete und später als Analyst bei Allianz Global Investors in Frankfurt sowie San Francisco. Vor seinem Wechsel zu Source war Specketer Aktienanalyst bei Bear Stearns.

"Invesco Powershares und Source ergänzen sich perfekt", ist Specketer überzeugt. "Mit unserem gemeinsamen Produktangebot können wir unseren Kunden sowohl Beta-ETFs als Bausteine für ihre Portfolios bieten als auch zunehmend innovative Lösungen. Gleichzeitig verbessern wir unseren Service kontinuierlich weiter." Das regionale Team hat derzeit fünf Mitglieder und wird aus der Münchener Invesco-Niederlassung heraus tätig sein. (cf)