Das Bankhaus Lampe entwickelt sein Fondsbereich weiter und wird daher das Produktangebot um einen auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Investmentansatz ergänzen. Dazu hat sich das Haus gleich vier neue Mitarbeiter ins Team geholt. Bernhard Ebert wechselt Anfang Februar 2018 zur Lampe Asset Management, einer Tochter des Bankhaus Lampe.

Ebert soll den nachhaltigen Investmentansatz einführen. Er ergänzt das zehnköpfige Team Portfoliomanagement Aktien der Lampe Asset Management rund um Heinz-Günter Wickenhäuser. Ebert arbeitete zuletzt als Chief Investment Officer (CIO) bei der Bethmann Bank, wo er von Reinhard Pfingsten abgelöst wird.

Zusammen mit Ebert wechseln auch Mathias Christmann, Dorothee Elsell und Yunpu Li zu Lampe Asset Management. Auch sie arbeiten bei der Bethmann Bank und werden ab dem Januar 2018 für die Lampe Asset Management tätig sein. Elsell wird die Entwicklung eines nachhaltigen Investmentansatzes verantworten. Christmann und Li sind für das Portfoliomanagement in diesem Segment zuständig.

Nachhaltigkeitsansatz mit drei Komponenten
Bei dem neuen Nachhaltigkeitsansatz der Lampe Asset Management kommen drei Komponenten zum Einsatz. Zunächst werden gemäß den Qualitätskriterien Unternehmen ausgewählt, die die Anforderungen hinsichtlich ökologischer sowie sozialer Aspekte als auch im Hinblick auf die Unternehmensführung besonders gut erfüllen.

Im Zuge des Best-in-Class-Ansatzes erfolgt eine Auswahl von Unternehmen mit den höchsten ökologischen, sozialen und die Unternehmensführung betreffenden Standards der jeweiligen Branche. Der dritte Aspekt wird über den Ausschluss von Unternehmen aus unerwünschten Geschäftsfeldern abgebildet. Ein entsprechender Prozess soll ebenfalls für die Auswahl von Anleihen stattfinden. (cf)