Michael Schieble übernimmt ab dem 1. Juni 2018 das Vorstandsressort Marktfolge bei der Kreissparkasse Biberach. Er folgt auf Joachim Trapp, der nach 30-jähriger Tätigkeit für das Biberacher Kreditinstitut Ende Mai nächsten Jahres in den Ruhestand geht.

Schieble kommt von der Berlin Hyp. dem gewerblichen Immobilienfinanzierer der Sparkassengruppe. Dort ist er seit 2013 als Generalbevollmächtigter für die Marktfolge und die Digitalisierungsstrategie der Bank verantwortlich. Seine Karriere startete der 49-Jährige mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank. Nach einem betriebswirtschaftlichen Studium und anschließender Promotion war er über zehn Jahre bei der Unternehmensberatung Bain und Company tätig. Nächste Station war die Sparkasse Köln-Bonn, wo Schieble die strategische Unternehmensplanung und -entwicklung leitete. Danach wechselte er zum Deutschen Sparkassen- und Giroverband, wo er die Geschäftsstrategie und das Beteiligungsmanagement des Verbandes verantwortete.

Neben Schieble gehören ab Juni 2018 auch Kurt Hardt und der Vorsitzende Martin Bücher dem dreiköpfigen Vorstand der Kreissparkasse Biberach an. (mh)