Mit dem 51-jährigen Carl-Christian Kamp beruft die Kreissparkasse Steinfurt zum 1. Oktober 2018 ein stellvertretendes Vorstandsmitglied. Kamp leitet derzeit den Firmenkundenbereich des öffentlich-rechtlichen Institutes, das im Münsterland beheimatet ist. Er folgt auf Jürgen Brönstrup, der Ende Mai in den Ruhestand getreten ist.

Kamp absolvierte seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Münster und wechselte 1999 zur damaligen Sparkasse Ibbenbüren. Dort verantwortete er das Firmenkundensekretariat und später, bei der fusionierten Kreissparkasse Steinfurt, das Sekretariat Unternehmenskunden. 2004 übernahm Kamp die Leitung des Vorstandsstabs. 2008 wurde er zum Bereichsdirektor Firmenkunden ernannt. Diese Aufgabe wird er auch nach dem Wechsel in das Führungsgremium wahrnehmen. Zusätzlich verantwortet er zukünftig den Private-Banking-Bereich.

Neben Kamp gehören noch Rainer Langkamp als Vorstandsvorsitzender sowie Heinz-Bernd Buss zur Führungscrew des Institutes. Die Kreissparkasse Steinfurt besitzt eine Bilanzsumme von etwa 4,2 Milliarden Euro und beschäftigt rund 790 Mitarbeiter. (mh)