Robert Weiher, Mitgründer und zuletzt Generalbevollmächtigter der V-Bank, verlässt das Institut aus persönlichen Gründen. Die Verantwortung für den Vertrieb und die Kundenbetreuung des auf Vermögensverwalter spezialisierten Unternehmens übernimmt als Bereichsleiter Florian Grenzebach. Dieser hatte die Aufgaben Weihers bereits seit knapp einem Jahr vertretungsweise übernommen, wie die V-Bank in einer Pressemitteilung  schreibt.

Der 49-jährige Weiher hatte die Bank vor zehn Jahren gemeinsam mit Vorstandssprecher Jens Hagemann gegründet. Sein Nachfolger als Verantwortlicher für den Vertrieb wechselte 2015 zum Münchner Spezialinstitut. Zuvor war er rund 20 Jahre lang bei der Unicredit Group tätig gewesen

"Robert Weiher hat als Gründer, Bereichsleiter Vertrieb und Kundenbetreuung und Aktionär mit seiner unternehmerischen Tatkraft entscheidenden Anteil daran, dass es die V-Bank als Marktführer unter den Depotbanken in Deutschland heute überhaupt gibt", würdigt Jens Hagemann die Arbeit Weihers. "Gleichzeitig verfügen wir mit Florian Grenzebach über einen Nachfolger, der im Vertrieb und in der Kundenbetreuung die Aufgaben des nächsten Jahrzehnts erfolgreich anpacken wird." (jb)