Der Aufsichtsrat des Finanzdienstleisters MLP hat Unternehmensgründer Manfred Lautenschläger zu seinem Ehrenvorsitzenden ernannt. Auf der am 14. Juni stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung hat er, wie angekündigt, bei der Neuwahl zum Aufsichtsrat nicht erneut kandidiert.

Dafür stellte sich sein Sohn Matthias Lautenschläger, der zuvor Aufsichtsrat der größten Tochtergesellschaft war, zur Wahl und untermauert damit gleichsam das dauerhafte und generationenübergreifende Engagement der Gründerfamilie bei MLP. "Ich freue mich außerordentlich, den weiteren Weg von MLP als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats mitzugehen. Zugleich bedeutet mir die mit diesem Amt entgegengebrachte Anerkennung sehr viel", sagt Lautenschläger. (jb)