Das Insurtech-Start-up Wefox hat sich mit Professor Peter Maas eine namhafte Persönlichkeit in den Verwaltungsrat geholt. Maas ist Titularprofessor und Vizedirektor des Instituts für Versicherungswirtschaft (I.VW-HSG) der Universität St. Gallen und hat seinen Forschungs- und Beratungsschwerpunkt in den Bereichen Customer Value Management, Digital Transformation und Trends in Financial Services Märkten.

Das 2014 gegründete Schweizer Insurtech nahm erst im März seine Arbeit in Österreich auf. Bisher war das Insurtech in Deutschland und der Schweiz tätig, wo mit zahlreichen lokalen Versicherungsmaklern kooperiert wird. Erst kürzlich wurde laut eigenen Angaben die Marke von 110.000 Kunden überschritten. Es wurden bereits die ersten Vereinbarungen über Partnerschaften mit großen Versicherungsgesellschaften in den DACH-Märkten unterzeichnet.

Nun wird auch Maas die Geschäftstätigkeiten der Schweizer vorantreiben: "Die sich beschleunigende Digitalisierung erfordert mehr als die Automatisierung und Industrialisierung von Back-Stage-Prozessen in den Versicherungsgesellschaften. Wefox sehe ich momentan in der Rolle eines Inkubators, der die Gesellschaften in dem Transformationsprozess bei der Optimierung der Wertschöpfungsnetzwerke unterstützt", so Maas. (cf)