Bei Pictet Asset Management gibt es einen neue Leiterin des Schwellenländeranleihenteams. Denn Simon Lue-Fong hat den Schweizer Asset Manager, der bei Emerging Market Debt zu den größeren Playern weltweit zählt, verlassen.

Lue-Fong, der laut Bloomberg-Angaben zuletzt auch Mit-Geschäftsinhaber war, baute das EMD-Team seit seinem Wechsel zu Pictet Asset Management im Jahre 2005 auf und war damit letztverantwortlich für milliardenschwere Fonds wie den Pictet Emerging Local Currency Debt (4,4 Mrd. US-Dollar Volumen) und den Pictet Global Emerging Debt 5,8 Mrd. US-Dollar Volumen). Lue-Fongs Nachfolgerin als Teamleiter wird Mary-Therese Barton (Bild rechts), die seit 2004 an Bord ist.

Fondsratings ausgesetzt
Morningstar äußert auf seiner Webseite Bedenken wegen des Weggangs von Lue-Fongs, da in den letzten Jahren bereits drei andere Manager das Team verließen. Trotz der Verstärkung durch Alper Gocer aus dem hauseigenen Total-Return-Team hat Morningstar das Rating der beiden oben genannten Fonds ausgesetzt und will zuerst mit dem Fondsmanagement sprechen, bevor eine Neubewertung erfolgt. (aa)