Die Run-off-Plattform Viridium hat einen neuen IT-Vorstand: Martin Setzer übernimmt am 1. April  den Posten von Markus Deimel. Dieser verlasse die Gesellschaft einvernehmlich und auf eigenen Wunsch mit Ablauf seines Vertrages Ende März. Künftig wolle sich Deimel "in seiner Heimat Österreich einer neuen beruflichen Herausforderung widmen", schreibt Viridium.

Der neue IT-Chef übernimmt einen wichtigen Posten, da eine effiziente IT-Infrastruktur besonders für die Abwickler von bestehenden Lebensversicherungen erfolgsentscheidend ist (FONDS professionell ONLINE berichtete ausführlich). Setzer bringt laut einer Pressemitteilung alles hierfür Notwendige mit: Er war zuletzt für die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) tätig, wo er im Vorstand für den operativen Bereich unter anderem für die Informationstechnologie und zuletzt auch die Digitalisierungsstrategie verantwortlich war. Zuvor war Setzer bis Anfang 2012 über viele Jahre in unterschiedlichen Führungspositionen im Deutsche Bank-Konzern tätig gewesen. (jb)