Der Dortmunder Versicherer Signal Iduna verliert ein Vorstandsmitglied an die Wissenschaft, findet aber sofort Ersatz: Markus Warg scheidet zum Jahresende auf eigenen Wunsch aus dem Gremium der Assekuranz aus. Er verantwortet dort als Ressortleiter die Fachgebiete IT, Betriebsorganisation, Antrag/Vertrag, Qualitätsmanagement und das Kunden-Service-Center. Ihm soll Anfang Januar 2019 Christian Bielefeld nachfolgen. Er arbeitet aktuell als Vorstandsmitglied bei der VHV Holding.

Warg gehört seit 2009 dem Konzernvorstand des Versicherers an. Zukünftig wolle er seinen beruflichen Schwerpunkt stärker auf die Wissenschaft legen, erklärt Signal Iduna in einer Pressemitteilung. Hierfür werde Warg, der bereits neben seiner Vorstandstätigkeit an der FH Wedel "Leadership & Service Design" lehrt, ein Institut für Service Design gründen.

Sein Nachfolger Bielefeld (im Bild rechts) absolvierte verschiedene Berufsstationen in der Versicherungsbranche und als Unternehmensberater. Im Jahr 2003 begann der promovierte Jurist bei der VHV. Seit 2015 ist er ordentliches Mitglied des Vorstands und dort zuständig für Operations, IT, Betriebsorganisation und Digitalisierung. (cf)