Mit der 52-jährigen Jutta Weidenfeller zieht 164 Jahre nach der Unternehmensgründung erstmals eine Frau in den Vorstand der Kreissparkasse Köln ein. Die Sparkassenbetriebswirtin nimmt am 1. Juli 2017 ihre Arbeit als stellvertretendes Vorstandsmitglied auf.

Weidenfeller ist ein Eigengewächs des Kölner Institutes: Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung bei der Kreissparkasse und verbrachte dort ihr gesamtes bisheriges Berufsleben. Gegenwärtig verantwortet sie als Bereichsleiterin das Kreditrisikomanagement der Großsparkasse. Die Neue folgt auf Volker Wolf, der derzeit noch das Personalressort leitet und zur Jahresmitte in den Ruhestand tritt.

Weitere Änderungen des Vorstandes Ende des Jahres
Gleichzeitig gab das Institut bekannt, dass der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Josef Hastrich zum 15. Dezember dieses Jahres in den Ruhestand tritt. Ab diesem Datum rückt Udo Buschmann, der derzeit als stellvertretendes Vorstandsmitglied für kommunale Kunden zuständig ist, als ordentliches Mitglied in die oberste Führungsetage auf.

Die Kreissparkasse Köln ist mit einer Bilanzsumme von rund 25 Milliarden Euro und rund 4.260 Mitarbeitern die drittgrößte Sparkasse in Deutschland. (mh)