Der Vorstandsumbau bei der Stadtsparkasse Düsseldorf geht weiter. Am Donnerstag dieser Woche berief der Verwaltungsrat den 54-jährigen Uwe Baust in das nunmehr vierköpfige Lenkungsgremium des Institutes. Baust solle zukünftig den Vertrieb im Firmenkundengeschäft verantworten und damit die neue Vorstandschefin Karin-Brigitte Göbel entlasten. Die Neuernennung erfolgt nicht zuletzt wegen der sogenannten "Ausschüttungsaffäre", in deren Zuge der ehemalige Vorstandschef Arndt Hallmann und sein Kollege Martin van Gemmeren unfreiwillig gehen mussten

Der gelernte Bankkaufmann Baust kommt von der Commerzbank, wo er als Mitglied der Geschäftsleitung der Mittelstandsbank West für das Firmenkundengeschäft in der Region Düsseldorf, Duisburg und dem Kreis Mettmann verantwortlich war. Die Stadtsparkasse Düsseldorf gehört mit über 2.000 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von über zehn Milliarden Euro zu den größten Sparkassen in Deutschland. (mh)