Gail Izat ist zum Interim-CEO von Standard Life Deutschland ernannt worden. Die 47-jährige Schottin leitet die deutsche Niederlassung des britischen Versicherers seit dem 14. April kommissarisch. Sie löst dabei Martin Clements ab, der in den vergangenen beiden Jahren als CEO für die deutsche Niederlassung verantwortlich war. Clements ist Mitte April vereinbarungsgemäß aus dem Amt ausgeschieden und nach der Übergabe des CEO-Postens nach Großbritannien zurückgekehrt, wie der Versicherer in einer Pressemitteilung schreibt.

Izat wechselte nach Stationen bei Exxon, William Baird und Convergy im Jahr 2010 zu Standard Life. Als Head of Portfolio Delivery ist sie seitdem für verschiedenste Transformationsprojekte innerhalb der Standard-Life-Gruppe verantwortlich.

"Ich freue mich sehr, dass Gail Izat die Position des Interim CEOs der deutschen Niederlassung übernimmt", sagt Martin Clements. "Gail hat in den vergangenen beiden Jahren bereits bei der Entwicklung und Implementierung unserer neuen Strategie maßgeblich mitgewirkt und wird in ihrer neuen Position dazu beitragen, dass wir mit dieser Strategie in Deutschland künftig weiterhin erfolgreich sein werden." (jb)