Anleger tun derzeit gut daran, sich an Nebenwerte zu halten, erklärt der Fondsanbieter Degroof Petercam. "Small- und Mid-Caps bieten im Umfeld eines reifen Bullenmarktes attraktive Gelegenheiten", sagt Guy Lerminiaux, CIO für die fundamentale Aktienanalyse bei Degroof Petercam. Unterbewertungen fänden sich insbesondere in Nischenmärkten. 

Nicht nur das Marktumfeld spreche für die Titel, sondern auch ihre langfristige Wertentwicklung, sagt Lerminiaux: "Ein Large-Cap-Portfolio ist seit Anfang des Jahres 2003 um etwa 30 Prozent gestiegen, während ein Portfolio aller anderen Unternehmen im Aktienindex MSCI World etwa um 130 Prozent zulegte."

Zudem verzeichneten Large Caps beständig eine unterdurchschnittliche Wertentwicklung im Vergleich zu mittleren und kleineren Unternehmen. "Die Outperformance von Small- und Mid Caps wird dabei umso grösser, je länger der betrachtete Anlagehorizont ist", so der Anlagestratege. 

Stabiles Wachstum bringt Performance
Die gute Entwicklung von Nebenwerten hat vor allem mit ihren Wachstumsraten zu tun, die höher sind als die von großen Unternehmen: Small- und Mid-Caps befinden sich häufig in einem früheren Stadium ihres Wachstums oder ihres Produktzyklus und haben daher ein größeres Wachstumspotenzial. Sie sind in der Regel stärker fokussiert und auf ein oder zwei Nischen spezialisiert. Zudem haben sie eine flexiblere Struktur. Auch Fusionen und Übernahmen tragen laut Lerminiaux zur guten Entwicklung von Nebenwerten bei. (fp)