Der Rat der Europäischen Zentralbank besteht aus 25 Mitgliedern, die allgemein in "Tauben" und "Falken" unterschieden werden. Zu den Tauben zählen die Verfechter einer anhaltend lockeren der Geldpolitik der EZB. Sie sind in der Regel für Zinssenkungen und gegenüber einem Quantitative Easing (QE) positv eingestellt. Die Falken hingegen äußern sich zumeist kritisch über die Auswirkungen einer lockeren Geldpolitik und befürworten höhere Zinsen. Das US-Onlineportal "Business Insider" die jeweils wichtigsten Akteure beider Lager zusammengestellt und diese auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet (basierend auf Komponenten wie Größe des Landes, Mitglied im Vorstand etc.)

In unserer Fotostrecke oben finden Sie die nach dieser Bewertung jeweils fünf wichtigsten Tauben und Falken im EZB-Rat.