Immer mehr Segmente des Kapitalmarktes, die bisher als sicher gegolten hatten, verlieren an Attraktivität. Risikofreie Anlagen bringen kaum noch etwas ein – und sind dabei nicht einmal gegen hohe Schwankungen gefeit. Investoren sollten ihre Anlagestrategie im aktuellen Kapitalmarktumfeld grundlegend überdenken, rät Pierre Nebout, Fondsmanager bei Edmond de Rothschild Asset Management (EdRAM).

Der Investmentprofi sieht vor allem in Europa noch attraktive Anlagechancen. Die politischen Risiken werden kleiner, Wachstums-Nachzügler wie Frankreich und Italien holen allmählich auf. Auch die Margen der europäischen Unternehmen verbessern sich. "Die Dynamik des Gewinnwachstums nimmt zu", sagt Nebout. "Darüber hinaus bleiben die relativen Bewertungen europäischer Aktien attraktiv."

Selektion, Selektion, Selektion
Unterstützt durch die besseren gesamtwirtschaftlichen Bedingungen tun sich bei europäischen Unternehmen interessante Investmentgelegenheiten auf. Investoren auf Renditejagd werden dabei sowohl auf der Aktien- als auch auf der Anleiheseite fündig, sagt der EdRAM-Experte. Er verweist auf die Vielzahl spannender Emittenten in Europa. "Eine Vorsichtsmaßnahme ist allerdings unabdingbar", mahnt Nebout: "Eine selektive Auswahl an Sektoren, Titeln und Instrumenten." (fp)