Wenn der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) tagt, tun sich am Konferenztisch gewaltige Gehaltsunterschiede auf: Jan Smets, der Chef der belgischen Notenbank, verdient fast das Sechsfache dessen, was sein litauischer Kollege Vitas Vasiliauskas erhält. Smets ist mit rund 480.000 Euro der bestbezahlte Zentralbankchef des Euro-Systems, Vasiliauskas steht mit nur gut 80.000 Euro am Ende des Rankings.

Zu diesen Ergebnissen kommt die Nachrichtenagentur Bloomberg, die recherchiert hat, welches Gehalt die Präsidenten wichtiger Notenbanken im vergangenen Jahr erhalten haben. Demnach bezieht auch Fed-Chefin Janet Yellen kein sonderlich üppiges Salär, während Thomas Jordan von der Schweizerischen Nationalbank sicherlich keinen Grund zur Klage hat. Die Details erfahren Sie in der Bilderstrecke oben – einfach weiterklicken! (bm)