Nach einem müden Jahresauftakt ist der Sachwertinvestmentmarkt in Schwung geraten. Gute Geschäftszahlen und große Transaktionen machten ebenso die Runde wie zwei interessante Urteile. Ein Gericht hatte nämlich entschieden, dass sich ein Fondsgeschäftsführer in einem bestimmten Fall auch gegen seine Anleger stellen kann.

Und der Bundesfinanzhof ebnet den Weg dafür, dass Anleger erlittene Verluste aus Nachrang- und partiarischen Darlehen mit Gewinnen aus anderen Kapitalanlagen verrechnen dürfen. Das könnte einige Investoren motivieren, mehr in Startups zu investieren, hofft die Crowdfunding-Szene.

Mehr zu diesem Thema sowie weitere interessante Meldungen aus dem Sachwerte-Bereich finden Sie in unserer Fotostrecke oben. (ae)