Das neue Anlagejahr startete mit einem Paukenschlag: Der Kollaps der Aktienkurse in China setzte sich am ersten Handelstag an anderen Börsen fort. Auch ansonsten hält die neue Investmentsaison einiges an Aufregungen, rechtlichen Änderungen und anderen gewöhnungsbedürftigen Umständen parat. So müssen Finanzberater, die ihr Metier noch nicht so lange betreiben, zum ersten Mal mit einer Begleiterscheinung umgehen, die es so schon seit längerem nicht mehr gab: mit langsam steigenden Zinsen.  

So wird die US-Notenbank nach der eingeläuteten Wende im Dezember 2015 Amerikas Leitzins in Tippelschritten weiter heraufsetzen. Wer ihr auf diesem Weg folgt und wohin die Raten klettern könnten, wollten die Wirtschaftsredakteure der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) ganz genau wissen.

Was diverse Banken, Versicherungen, Vermögensverwalter und Fondsanbieter für 2016 zinsseitig erwarten, haben die FAZ-Spezialisten in folgender Tabelle zusammengetragen. Die größte Überraschung: Auch hierzulande könnten die langfristigen Kapitalmarktzinsen langsam wieder anziehen. Und dass Dollar und Euro auf Paritätskurs zueinander steuern, scheint ebenfalls ausgemacht. (ps)

1451988697.jpg
Quelle: FAZ