Beraterumfrage zum Thema Frauen und Geldanlage

Ad

Wir Fonds Frauen möchten wissen, ob Berater in der Kundenansprache nach Geschlecht unterscheiden. Mit unserem Medienpartner FONDS professionell starten wir eine Umfrage, welche Erfahrungen Berater mit Kundinnen gemacht haben. 
Jetzt teilnehmen!

Anzeige

28.07. | 2016

Schrift normalSchrift größerArtikel druckenArtikel senden

Deutsche AM bekommt neuen Chef

©: Jean-Marc Rigot via Wikifolio

Der neue Mann an der Spitze der Deutschen Asset Management: Nicolas Moreau.

Nach dem krankheitsbedingten Weggang von Quintin Price von der Spitze der Deutschen AM hat die Deutsche Bank nun dessen Nachfolger bekannt gegeben: Ex-Axa-Spitzenmann Nicolas Moreau übernimmt zum 1. Oktober. Und er ist nicht die einzige Neubesetzung.

Die Vakanz an der Spitze der Deutschen Asset Management (Deutsche AM) ist bald beendet. Nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Quintin Price Mitte Juni (FONDS professionell berichtete) hat die Deutsche Bank nun seinen Nachfolger bekannt gegeben: Nicolas Moreau übernimmt zum 1. Oktober im Vorstand des Geldriesen den Chefsessel für den konzernweiten Asset-Management-Bereich. Ob die von Price bekanntgegebene neue Organisationsstruktur des Fondsbereichs Bestand haben wird, teilte die Bank aber nicht mit.

Auf den neuen Mann wartet eine Menge Arbeit. Viele Projekte sind wegen der monatelangen Vakanz an der Spartenspitze liegengeblieben. Moreaus ganze Konzentration dürfte dem schnellstmöglichen Stopp des Geldschwunds gelten: Anleger aus Deutschland haben in den ersten fünf Monaten dieses Jahres gut 4,8 Milliarden Euro aus Wertpapierpublikumsfonds der Deutschen AM abgezogen. Die Abflüsse ereigneten sich dabei nicht in einem Einzelbereich, sondern erstrecken sich auf alle Fondskategorien, auch bei Aktien- und Mischfonds.

Langjähriger Axa-Mann
Moreau kommt vom französischen Versicherungskonzern Axa. Dort hatte er in den vergangenen 25 Jahren zahlreiche Positionen inne, unter anderem die Verantwortung für die Vermögensverwaltung. Zuletzt war er Mitglied des Management-Komitees der Axa-Gruppe und leitete das Frankreich-Geschäft. Bei der Deutschen Bank erhält Moreau, der seinen Sitz in London haben wird, zunächst einen Drei-Jahres-Vertrag.

"Nicolas Moreau kennt das Kapitalanlagegeschäft bestens – sowohl aus der Anbieter- als auch aus der Kundenperspektive", sagt Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner. "Er verfügt darüber hinaus über langjährige Erfahrung als Vorstandsmitglied einer komplexen und globalen Finanzinstitution. Das sind beste Voraussetzungen, um die Vermögensverwaltung unserer Bank weiter zu entwickeln."

Zwei weitere Ernennungen
Neben der Ernennung Moreaus hat das Kontrollgreemium der Bank noch zwei weitere Personalentscheidungen getroffen: Kim Hammonds und Werner Steinmüller werden zum 1. August 2016 ebenfalls in den Vorstand aufsteigen. Beide erhalten zunächst ebenfalls für Drei-Jahres-Verträge.

Hammonds verantwortet seit Jahresbeginn als Generalbevollmächtigte die Bereiche Technologie und interne Abläufe der Bank und ist nun Chief Operating Officer. Steinmüller wird offiziell Vorstand für den Transaktionsbereich, den er schon sei 2004 leitet. Er bleibt zudem Aufsichtsratsvorsitzender der Postbank. Steinmüller soll ab Herbst nach Hongkong wechseln und dann als erstes Vorstandsmitglied der Bank seinen Sitz in dieser Region haben. Mit Hammonds und Steinmüller umfasst der Vorstand der Deutschen Bank künftig elf Mitglieder.

"Mit Werner Steinmüller haben wir einen sehr erfahrenen und geschätzten Banker damit betraut, unser Asiengeschäft weiter auszubauen. Er ist ein langjähriger Kenner dieser wichtigen Wachstumsregion", sagt Aufsichtsratschef Achleitner. Kim Hammonds wiederum habe in den vergangenen Jahren grundlegende Änderungen bei den IT-Systemen der Bank auf den Weg gebracht. "Sie verantwortet einen Bereich, der für die Transformation der Deutschen Bank essenziell ist", so Achleitner.

CEO John Cryan begrüßt den Ausbau des Vorstands: "Jedes unserer drei neuen Vorstandsmitglieder bringt besondere Erfahrungen mit, die uns als Team weiter stärken. Ich freue mich, dass Nicolas seine langjährige Erfahrung in der Vermögensverwaltung in den Dienst unserer Bank stellt und wir mit Kim und Werner zwei ausgewiesene Experten in ihren jeweiligen Bereichen im Vorstand begrüßen können", kommentiert Cryan die Fülle an Neuzugängen im Führungsgremium. (jb/ps)

Weitere News zu diesem Thema:


Kommentar verfassen

Sie müssen angemeldet sein, wenn Sie ein Kommentar schreiben wollen.

News & Products

Klicken Sie auf News Filter, um die Suche zu öffnen. Das Suchwort muss mindestens zwei Zeichen lang sein. News Filter

Meistgeklickte Fonds

DWS Top Dividende LD
Aktien, weltweit, EUR
Carmignac Patrimo.A EUR Acc
Mischfonds, weltweit, EUR
FvS SICAV Multiple Opportunities R
Mischfonds, weltweit, EUR
Ethna-AKTIV A
Mischfonds, Europa, EUR
Earth Gold Fund UI EUR R
Aktien, weltweit, EUR
DWS Türkei
Aktien, Türkei, EUR
Franklin Biotechnology Disc.F.A ac
Aktien, weltweit, USD
Frankfurter Aktienfonds f.Stiftung
Aktien, Europa, EUR
Kapital Plus A EUR
Mischfonds, Europa, EUR
Stabilitas - Silber+Weißmeta
Aktien, weltweit, EUR
FvS SICAV Multiple Opportunities R
Mischfonds, weltweit, EUR
DWS Top Dividende LD
Aktien, weltweit, EUR
Carmignac Patrimo.A EUR Acc
Mischfonds, weltweit, EUR
Ethna-AKTIV A
Mischfonds, Europa, EUR
Frankfurter Aktienfonds f.Stiftung
Aktien, Europa, EUR
Kapital Plus A EUR
Mischfonds, Europa, EUR
Franklin Biotechnology Disc.F.A ac
Aktien, weltweit, USD
Stabilitas - Silber+Weißmeta
Aktien, weltweit, EUR
Lithium Index Strategie Fonds
Aktien, weltweit, EUR
Deutsche Concept Kaldemorgen LC
Mischfonds, weltweit, EUR