21.10. | 2014

Schrift normalSchrift größerArtikel druckenArtikel senden

Verschuldung der Eurozone klettert auf neues Rekordhoch

©: Dreamstime.com

Der Schuldenberg in der Eurozone ist 2013 weiter gewachsen. Von der EU veröffentlichte Daten machen deutlich, wie groß die Herausforderungen für die Regierungen sind, ihre Staatsausgaben in den Griff zu bekommen.

Die Verschuldung der 18 Euroländer zum Ende des Vorjahres beträgt laut den am Dienstag vom Statistikbüro der Europäischen Union in Luxemburg veröffentlichten Daten 90,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts – verglichen mit 89 Prozent ein Jahr zuvor.

"Die noch vor kurzem so verheißungsvolle Botschaft einer aufblühenden Erholung, die von vorangegangenen Reformen und einer möglichen Lockerung der Sparpolitik angetrieben wird, ist mittlerweile tiefen Bedenken gewichen, da das Wachstum erlahmt und die Marktspannungen zunehmen", sagt Alessandro Leipold, Chef-Volkswirt der Denkfabrik Lisbon Council, der zuvor für den Internationalen Währungsfonds (IWF) tätig war.

Vor mittlerweile fünf Jahren gestand Griechenland ein, dass der Schuldenberg des Landes doppelt so hoch war wie ursprünglich prognostiziert und löste damit einen Welleneffekt aus. Letztendlich mussten fünf Länder aus der Währungsgemeinschaft mit Hilfsgeldern unterstützt werden. Zwar haben die Regierungen härtere Sparmaßnahmen eingeführt, um die Ausgaben in den Griff zu bekommen, Experten halten die Verschuldung dennoch für eines der Hauptprobleme der Region.

Italien als größtes Sorgenkind
Zwar ist die Verschuldung Griechenlands mit 174,9 Prozent des BIP die höchste unter den Euroländern, mit die größten Sorgen macht jedoch Italien, die drittgrößte Volkswirtschaft der Währungsgemeinschaft, mit 127,9 Prozent Verschuldung. Das Kabinett von Ministerpräsident Matteo Renzi beschloss Mitte Oktober einen erweiterten Haushaltsplan über 36 Milliarden Euro, der Zusatzausgaben und Steuersenkungen vorsieht, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Auch Portugal (128 %), Irland (123,3 %), Belgien (104,5 %) und Zypern (102,2 %) liegen mit ihrer Verschuldung deutlich über den von der EU angestrebten 60 Prozent. In Deutschland betrug die Quote 76,9 Prozent des BIP, nach revidierten 79 Prozent in 2012. Für Österreich weisen die Daten 81,2 Prozent des BIP aus (2012: 81,7 %). Die niedrigsten Verschuldungsquoten verzeichnen Estland (10,1 %), Bulgarien (18,3 %), Luxemburg (23,6 %), Rumänien (37,9 %), Lettland (38,2 %), Schweden (38,6 %), Litauen (39,0 %), Dänemark (45,0 %), Tschechien (45,7 %), Slowakei (54,6 %), Polen (55,7 %) und Finnland (56,0 %).

Wie aus den aktuellen Zahlen hervorgeht, schnellte der Schuldenberg der Euro-Länder von 7,9 Billionen Euro im Jahr 2010 auf neun Billionen Euro Ende 2013 hoch. Der Anteil am BIP kletterte gleichzeitig von 83,7 auf 90,9 Prozent. (mb/Bloomberg)


Kommentar verfassen

Sie müssen angemeldet sein, wenn Sie ein Kommentar schreiben wollen.

News & Products

21.10. | 2014
/upload/attach/1413903048_euro.jpgVerschuldung der Eurozone klettert auf neues Rekordhoch
Markt & Strategie
/upload/attach/1413898853_edr-teaser.jpgVier Experten zur Frage: Feiern die Emerging Markets ihr Comeback?
Markt & Strategie
/upload/attach/1413898463_olsen.jpgStarmanager Tom Stubbe Olsen: "Value Investing ist unser Lebenszweck"
Markt & Strategie
/upload/attach/1413887459_urteil.jpgBGH zu Falschberatung: Haftpflicht insolventer Vermittler muss zahlen
Steuer & Recht
/upload/attach/1413886822_china.jpgMatthews Asia: Chinas Zukunft liegt im privaten Sektor
Markt & Strategie
/upload/attach/1413885413_gold.jpgBestände im weltgrößten Goldfonds auf Sechs-Jahres-Tief
Markt & Strategie
/upload/attach/1413884778_bloomberg.jpgIBM-Krise beschert Warren Buffett Milliardenverlust
Markt & Strategie
/upload/attach/1413884774_1367489462_grabmaier_sebastian_dr_jung-dms_01_2013_©axelgaube_003.jpgJung, DMS & Cie. kauft sich bei Vermögensverwalter ein
Vertrieb & Praxis
/upload/attach/1413886215_dr-thomas-beyerle_4_2014_en.jpgEuropa: Immobilienkapital seit 2007 mehr als verdoppelt
Markt & Strategie
/upload/attach/1413883184_schweiz.jpgImmofinanz verkauft Schweizer Immobilien für knapp 100 Millionen Euro
Sachwerte & Fonds
/upload/attach/1413886435_1386077559_bartholdi-gabriel-portrait--press.jpgBank J. Safra Sarasin: Korrekturen bieten Einstiegsgelegenheiten
Markt & Strategie
Ad

Alle FONDS-TOOLS kostenfrei nutzen!

Vom 21. bis 23. Oktober zeigen wir Ihnen wie Sie auf FONDS professionell ONLINE interaktive Charts, den dynamischen Fondsvergleich, Portfolio & Watchlist und das dynamische Factsheet nutzen können. Jetzt zum Webinar anmelden!

Anzeige
/upload/attach/1413881869_schindler-alexander-008668.jpgUnion Investment: Viele Großanleger erreichen Zielrendite nicht
Markt & Strategie
/upload/attach/1413889388_dreamstime_xs_3028739_web.jpg"Heimliche" Gebührenerhöhung: Morningstar stuft Union-Fonds herab
Markt & Strategie
/upload/attach/1413886073_honorarberatung.jpgHonorarberatung: Jeder Fünfte würde zahlen – aber nur wenig Geld
Vertrieb & Praxis
/upload/attach/1413881413_sas.jpgDeka Immobilien verkauft britischen Supermarkt
Sachwerte & Fonds
/upload/attach/1413881500_1404294792_1400664242_1383211711_dreamstime_srote_ampel-web.jpgBafin verbietet zwei Anbietern das Einlagengeschäft
Steuer & Recht
/upload/attach/1413885611_calich.jpgM&G zu Schwellenländer: Die fetten Jahre sind vorbei
Markt & Strategie
/upload/attach/1413885301_gallagher.jpgEuropäische Aktien: Daten geben Grund zu Optimismus
Vertrieb & Praxis
20.10. | 2014
/upload/attach/1413887029_dexia_fabrice_cuchet_01.jpgCandriam-CIO: "Diversifikation bedeutet heute etwas ganz anderes"
Markt & Strategie
/upload/attach/1413811304_waechter.jpgNatixis: Zinsen im Euroraum könnten sogar bis Ende 2018 unverändert bleiben
Markt & Strategie
/upload/attach/1413809961_video-neu.jpgRobecoSAM: Ressourceneffizienz als Anlageidee?
Markt & Strategie
/upload/attach/1413802054_teaser.jpgDie zehn deutschen Banken mit den meisten Beschäftigten
Markt & Strategie

Klicken Sie auf News Filter, um die Suche zu öffnen. Das Suchwort muss mindestens zwei Zeichen lang sein.News Filter

Meistgeklickte Fonds

FvS SICAV Multiple Opportunities R
Mischfonds, weltweit, EUR
Franklin Biotechnology Disc.F.A ac
Aktien, weltweit, USD
Carmignac Patrimoine A EUR acc
Mischfonds, weltweit, EUR
M&G Optimal Income Fund A EUR-
Anleihen, weltweit, EUR
Schroder ISF Gl.Small Cap En.A Acc
Aktien, weltweit, EUR
Templeton Latin America Fd.A acc
Aktien, Lateinamerika, USD
DWS Top Dividende LD
Aktien, weltweit, EUR
Lyxor UCITS ETF FTSE Athex Large C
Aktien, Griechenland, EUR
Kapital Plus - A - EUR
Mischfonds, Europa, EUR
Templeton Glob.Total Ret.A Acc EUR
Anleihen, weltweit, EUR
Franklin Biotechnology Disc.F.A ac
Aktien, weltweit, USD
FvS SICAV Multiple Opportunities R
Mischfonds, weltweit, EUR
Carmignac Patrimoine A EUR acc
Mischfonds, weltweit, EUR
M&G Optimal Income Fund A EUR-
Anleihen, weltweit, EUR
Templeton Latin America Fd.A acc
Aktien, Lateinamerika, USD
Templeton Glob.Total Ret.A Acc EUR
Anleihen, weltweit, EUR
Lazard Japanese Equity Fund R JPY
Aktien, Japan, JPY
Ethna-AKTIV E A
Mischfonds, Europa, EUR
UBS ETF STOXX Global Rare Earth A
Aktien, weltweit, USD
Kapital Plus - A - EUR
Mischfonds, Europa, EUR