Mandelbrot Asset Management und Universal-Investment erweitern mit dem Fonds Mandelbrot Europe (DE000A2DHUE3) die gemeinsame Fondsfamilie um eine Strategie für europäische Aktien. Der zugrundeliegende regelbasierte Ansatz nutzt dieselbe Investitionslogik wie der vor fast zwei Jahren aufgelegte Fonds Mandelbrot Market Neutral Germany und der Mandelbrot Market Neutral US Technology. Analog zur bestehenden Produktfamilie werden aus dem Stoxx 600 diejenigen Aktien ausgewählt, die das größte Wertsteigerungspotenzial bieten.

"Beim Mandelbrot Europe setzen wir im Unterschied zu unseren beiden bestehenden Fonds auf ein direktionales Investment über den Momentum-Effekt, also die systematische Suche nach Titeln, die von steigenden Märkten überproportional profitieren sollten", so Wilhelm Berghorn, Geschäftsführer von Mandelbrot AM. Dieser Ansatz eigne sich insbesondere zur Strategie-Diversifikation, speziell für Value-Strategien.

Dabei setzt der Fonds nicht wie vergleichbare Strategien auf eine möglichst breite Streuung, wie Berghorn weiter erklärt: "Während bekannte Momentum-Faktor-Strategien möglichst marktbreit agieren, fokussieren wir uns auf ein Portfolio aus rund 30 Aktien aus dem Universum des Stoxx 600." Damit wolle man wesentlich stärkere Überrenditen aus dem Momentum-Effekt ermöglichen. (cf)