Union Investment bietet ab sofort die Aktienfonds "Unifavorit: Aktien Europa" und "Uniglobal Dividende" an. Mit dem Unifavorit: Aktien Europa sollen Anleger von den Ertragschancen eines konzentrierten europäischen Aktienportfolios profitieren. Der Uniglobal Dividende hingegen setzt auf internationale Dividendentitel. Beide Fonds sind auch in Österreich zum Vertrieb zugelassen.

"Die besten Investitionsideen des Portfoliomanagements umsetzen"
Für den Unifavorit: Aktien Europa wählen Fondsmanager Christopher Schaefer und seine Kollegen 40 bis 60 Einzeltitel aus – neben europäischen Standardwerten kommen auch Nebenwerte oder Unternehmen aus Osteuropa in Frage. "Sowohl bei der gezielten Einzeltitelauswahl als auch der Gewichtung im Portfolio verfügt das Fondsmanagement über hohe Freiheitsgrade und ist nicht an eine bestimmte Aufteilung hinsichtlich Ländern, Branchen oder Investmentstile gebunden", heißt es in einer Mitteilung des Anbieters.

Die Fondsmanager bevorzugen Unternehmen mit hoher Bilanzqualität und Ertragskraft, auch die Qualität des Geschäftsmodells und die Bewertung der Aktie sollen eine entscheidende Rolle spielen. "Im Unifavorit: Aktien Europa versuchen wir, die besten europäischen Investitionsideen des Portfoliomanagements umzusetzen. Unser Ziel ist es, mittel- bis langfristig höhere Erträge zu erwirtschaften als der europäische Aktienmarkt", so Schaefer.

Die jährliche Verwaltungsvergütung der Anteilsklasse A (ISIN LU1572664461) beträgt 1,20 Prozent. Dazu kommt eine erfolgsabhängige Gebühr von bis zu 25 Prozent des Betrages, um den die Entwicklung des Fonds den MSCI Europe übersteigt. Diese Performance-Fee ist bei  2,5 Prozent pro Jahr gedeckelt, außerdem fällt sie erst an, wenn auf Sicht von fünf Jahren mögliche Verluste aufgeholt wurden. Der Ausgabeaufschlag liegt bei maximal fünf Prozent. Daneben gibt es eine Anteilsklasse (ISIN LU1572730783), für die kein Agio, dafür aber eine erhöhte Verwaltungsvergütung von 1,55 Prozent pro Jahr anfällt.

Internationaler Aktienfonds mit Fokus auf Dividenden
Der Uniglobal Dividende dagegen investiert weltweit in Aktien von Konzernen mit hoher Dividendenrendite. "Dividendenwerte stellen im derzeitigen Umfeld niedriger Zinsen eine interessante Anlagealternative dar", sagt Fondsmanagerin Helen Windischbauer. "Internationale dividendenstarke Aktien weisen aktuell eine Dividendenrendite von 3,7 Prozent auf und sind damit oft lukrativer als die Renditen von Unternehmens- oder Staatsanleihen. Aus diesem Grund verwundert es kaum, dass immer mehr Anleger die Vorzüge von ausschüttungsstarken Aktien für sich erkennen."

Im Portfolio sollen 60 bis 80 Einzeltitel liegen. Bei der Titelauswahl ist nicht nur die Dividendenrendite ein wichtiges Kriterium, sondern auch die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens sowie dessen Dividendenpolitik. "Im Rahmen unserer Fundamentalanalyse achten wir beispielsweise auf die Dividendenhistorie, die Bewertung einer Aktie, die Gewinnrevisionen und deren Dynamik sowie die Streuung der Gewinne. Gleichzeitig beleuchten wir das Geschäftsmodell, die Bilanz und die Qualität des Managements", so Windischbauer.

Auch diesen Fonds bietet Union Investment in zwei Anteilsklassen an: Neben der normalen Anteilsklasse A (ISIN LU1570401114) gibt es eine Tranche ohne Ausgabeaufschlag (ISIN LU1570401544). Die Gebühren entsprechen denen des oben genannten Europaaktienfonds. Auch für den Dividendenfonds kann eine Performance-Fee anfallen. Als Bemessungsgrundlage gilt in diesem Fall der MSCI World High Dividend Yield net auf Euro-Basis. (bm)