Die deutsche Niederlassung von Santander Asset Management hat ihren Wachstumskurs 2017 fortgesetzt: Das für Privatanleger und institutionelle Kunden verwaltete Vermögen nahm um rund 300 Millionen Euro auf 2,4 Milliarden Euro zu. Das entspricht einem Plus von rund 14 Prozent.

Der Fondsanbieter expandiert in einem beachtlichen Tempo. Das Unternehmen ist erst seit 2013 in Deutschland präsent. Ende 2014 hatte Santander AM hierzulande erst eine halbe Milliarde Euro eingesammelt. Ende 2015 lagen die Assets schon bei 1,8 Milliarden Euro, ein Jahr später dann bei 2,1 Milliarden Euro, wie aus einer Mitteilung des Asset Managers hervorgeht.

Erweiterung des Dachfonds-Angebots zahlt sich aus
Im vergangenen Jahr trug insbesondere die Erweiterung der Santander-Select-Dachfonds-Reihe zum Wachstum bei. Die Auflage des Santander Select Income, der Anlegern eine jährliche Ausschüttung von drei Prozent in Aussicht stellt, erwies sich dem Unternehmen zufolge als die bislang erfolgreichste Produkteinführung. "So konnten bereits in den ersten Monaten Nettomittelzuflüsse von 150 Millionen Euro verzeichnet werden", heißt es in der Mitteilung.

Dank des Absatzerfolgs der Santander-Select-Reihe gehört der Asset Manager Zahlen des Branchenverbands BVI zufolge inzwischen zu den zehn größten Dachfondsanbietern Deutschlands. Der wichtigste Vertriebspartner des Anbieters ist die Santander Bank, die hierzulande 175 Filialen betreibt. (bm)


FONDS professionell hat die Santander-Select-Dachfonds-Reihe in Ausgabe 3/2017 ausführlich vorgestellt. Angemeldete FONDS professionell KLUB-Mitglieder können den Beitrag auch hier im E-Magazin abrufen.