Die Anbieter von Sachwertinvestments sind in den vergangenen Jahren kreativ geworden, wenn es darum geht, Alternativen zum geschlossenen Fonds zu finden. Direktinvestments und Anleihen erfreuten sich einer höheren Beliebtheit als der in Verruf gekommen, inzwischen aber voll regulierte Fonds. Nun hat das auf den Zweitmarkt spezialisierte HTB-Fondshaus seine erste Aktie auf den Markt gebracht.

Anleger können sich per Anteilschein an der HTB Erste Immobilien Investment AG beteiligen. Die geschlossene Investment-AG soll Immobilienanteile am Zweitmarkt sowie in Immobilien-
Direktinvestments erwerben. Im Anlagefokus stehen die die Segmente Büro, Handel, Hotel und Logistik in Deutschland. An die Investoren sollen 50.000 Aktien mit einem Nennwert von 1.000 Euro verkauft werden. Der Ausgabeaufschlag beträgt sechs Prozent.

Der Fonds auf Aktien unterliegt der AIFM-Regulierung durch das Kapitalanlagegesetzbuch und wird von der Kapitalverwaltungsgesellschaft der HTB Gruppe verwaltet. Als Verwahrstelle fungiert die Caceis Bank. Die Laufzeit des Investments ist zunächst bis Ende 2028 befristet, kann aber um bis zu fünf Jahre verlängert werden. Rückflüsse sollen Anleger über die jährliche Auszahlung von Dividenden generieren. (ae)