Wenn ein Starfondsmanager seinen Arbeitgeber verlässt, ziehen Anleger nicht selten ihre Gelder aus dem Anlagevehikel des Abtrünnigen ab – und sorgen damit oft auch für heftige Turbulenzen bei den betroffenen Fondshäusern. Diese bittere Erfahrung musste etwa die Allianz-Tochter Pimco machen, als ihre Bond-Koryphäe Bill Gross im Jahr 2014 wegen unüberbrückbarer Differenzen das Handtuch warf und kurzerhand beim Konkurrenten Janus Capital anheuerte. Das von Gross gemanagte Prestige-Portfolio Pimco Total Return verzeichnete ab diesem Zeitpunkt enorme Mittelabflüsse, die bis heute nicht gestoppt werden konnten: Im Dezember 2016 zogen Anleger erneut satte 3,2 Milliarden US-Dollar aus dem Fonds ab.

Aber auch im aktuellen Jahr entschieden sich einige Fondsmanager, ihrem Arbeitgeber den Rücken zu kehren. FONDS professionell ONLINE hat die wichtigsten Wechselfälle der letzten sechs Monate zusammengetragen und sich bei der Gelegenheit angesehen, wie sich die betroffenen Fonds seit Bekanntwerden des Fondsmanagerwechsels geschlagen haben – klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie oben!