Die Fondsanalysten von Morningstar haben dem JPM Global Macro Opportunities Fund wieder das qualitative "Bronze"-Rating verliehen. Das Rating für das 4,9 Milliarden Euro schwere Portfolio war Ende Februar kurzzeitig ausgesetzt und der Fonds "unter Beobachtung" gestellt worden, Der Grund für die zwischenzeitliche Aussetzung des Ratings war der Weggang von Starmanager Talib Sheikh, der zu Jupiter AM wechselte.

"Dies zeigt, wie robust unser Prozess und die fundierte Expertise des Fondsmanagements unter Leitung von James Elliott und Shrenik Shah wahrgenommen wird", sagt Jakob Tanzmeister, Produktexperte im Multi-Asset Solutions Team von J.P. Morgan Asset Management.

Fonds legt 2017 um 14,4 Prozent zu
Wie alle Investment-Gruppen des Fondsanbieters nutze die Multi-Asset-Solutions-Gruppe einen teambasierten Ansatz: "Mehr als 80 erfahrene Investment-Experten tragen in den verschiedenen Phasen des Portfolio-Managements vom Research über die Portfoliokonstruktion und Umsetzung der Strategien bis hin zum Risikomanagement zum langjährigen Erfolg bei", schreibt der Vermögensverwalter.

So habe der Global Macro Opportunities Fund nach einem Plus von 14,4 Prozent 2017 auch in den ersten beiden Monaten 2018 trotz der Februar-Korrekturen um weitere 5,2 Prozent zulegen können. Seit Umstellung auf die Macro-Strategie vor rund fünf Jahren im November 2012 erzielte der Global Macro Opportunities Fund eine annualisierte Wertentwicklung von 9,2 Prozent. (jb)