Erstmals zählt ein Schwellenländer-Portfolio zu den zehn besten vermögensverwaltenden Fonds – zumindest, wenn es nach den Kriterien geht, die der Kölner Vermögensverwalter RP Rheinische Portfolio Management für sein quartalsweises Ranking der VV-Bestseller zugrunde legt. Das AB Emerging Markets Multi Asset Portfolio landet auf dem sechsten Platz der Auswertung, noch vor milliardenschweren Dickschiffen wie dem Deutsche Concept Kaldemorgen oder dem JPM Global Macro Opportunities von J.P. Morgan Asset Management.


Die zehn Bestseller mit dem höchsten Rang im RP-Scoring inklusive der wichtigsten Stärken und Schwächen der Fonds finden Sie in der Bilderstrecke oben – einfach durchklicken!


"Zurück in den Top-Ten ist außerdem der Invesco Pan European High Income, der an der starken diesjährigen Entwicklung der europäischen Märkte teilhaben konnte", sagt RP-Analyst Mirko Hajek. Dafür fallen zwei andere bekannte Namen knapp aus den Top-Ten heraus. "Der BGF Global Allocation leidet aus Sicht der Euro-Anleger in diesem Jahr wie viele globale Portfolios stark unter der Wechselkursentwicklung Euro-Dollar – eine Bewegung, die in den Vorjahren den Fonds noch deutlich gestützt hatte", so Hajek.

Auch der rund 18 Milliarden Euro schwere Nordea Stable Return schaffte es im aktuellen Quartalsranking nicht mehr unter die zehn Besten. Hajek verweist darauf, dass der Fonds in den zwölf Monaten bis Ende September sogar im Minus notiert – trotz starker Märkte. "Hier stellt sich wie so oft die Frage, ob die guten Ergebnisse der Vergangenheit auch mit dem sehr hohem Volumen weiterhin erzielt werden können", sagt Hajek.

Weiterhin an der Spitze steht ein eher kleiner Fonds, der erst seit Kurzem auf den Bestsellerlisten im freien Vertrieb auftaucht: Der SPSW Global Multi Asset Selection, ein flexibler Mischfonds mit Absolute-Return-Ansatz, der erfolgreich auf Nebenwerte setzt. In der aktuellen Besteller-Auswertung von FONDS professionell für das erste Halbjahr 2017 landete der 2013 aufgelegte Fonds des Hamburger Vermögensverwalters SPSW Capital immerhin auf Rang 17 der meistverkauften Produkte im freien Finanzvertrieb – der guten Performance sei Dank. Die Philosophie, die der Hamburger Vermögensverwalter verfolgt, stellt die Redaktion in Ausgabe 3/2017 ab Seite 196 vor (angemeldete FONDS professionell KLUB-Mitglieder können den Beitrag auch hier im E-Magazin abrufen).

Quantitatives Scoring-Modell
Das Team der RP Rheinische Portfolio Management analysiert die Bestseller unter den VV-Fonds regelmäßig, weil es mit genau diesen Produkten seine standardisierte Fondsvermögensverwaltung bestückt. Die "Topseller Select Strategie Defensiv" hat den Anspruch, die zehn besten Verkaufsschlager in einem Produkt zu bündeln. "Unser Universum besteht aus Topsellern, die im Wesentlichen zwei Bedingungen erfüllen: Sie müssen seit mindestens drei Jahren am Markt sein und einen vermögensverwaltenden Ansatz verfolgen. Reine Aktien- oder Rentenfonds bleiben also außen vor", sagt RP-Geschäftsführer Christian Roch. Um zu sehen, welche Fonds gerade angesagt sind, analysiert RP Topseller-Listen verschiedener Maklerpools, Finanzvertriebe, Direktbanken und Online-Broker. Auch die Bestseller-Auswertung von FONDS professionell findet dabei Beachtung.

Die Entscheidung, welche zehn Fonds gleichgewichtet im Portfolio landen, fällt nach einem rein quantitativen Scoring-Modell. Dort fließen neben der Performance über drei Jahre vor allem Kennzahlen wie die Information Ratio, der maximale Verlust und die Volatilität ein. Berücksichtigt werden außerdem das Momentum und das Verhalten des Fonds in verschiedenen Marktphasen. "Jedes Quartal überprüfen wir, ob unser Portfolio noch mit den Top-Ten aus dem Scoring übereinstimmt", sagt Roch. (bm/cf)