Die Finanzaufsicht Bafin muss wieder mal gegen einen Anbieter vorgehen, der illegal Finanzdienstleistungen anbietet. In diesem Fall hat die Behörde der "Al Amal UG" (haftungsbeschränkt) aus München mit Bescheid vom 3. April 2018 aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Finanztransfergeschäft einzustellen. Das Unternehmen bot Kunden den Geldtransfer nach Somalia an. Der Bescheid der Bafin ist von Gesetzes wegen sofort vollziehbar, jedoch noch nicht bestandskräftig. (jb)