Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistung hat angeordnet, dass die in Nürnberg ansässige "New York International Traders, Inc." das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft und die Finanzportfolioverwaltung einstellen muss. Nach Angaben der Behörde steht ein gewisser Thomas Zwingmann hinter dem Unternehmen: Er bot Anlegern zum einen Aktien seines Unternehmens an und versprach, ihnen die Papiere später zu einem vorher festgelegten Preis wieder abzukaufen. Das stellt aber ein Einlagengeschäft dar, für das Zwingmann nicht über die nötige Erlaubnis der Bafin verfügt. 

Ferner ließ sich Zwingmann von Kunden Handlungsvollmachten einräumen und deren Online-Zugangsdaten zu Depotkonten aushändigen. Durch die Verwaltung der Vermögenswerte der Kunden in Finanzinstrumenten erbringt er die Finanzportfolioverwaltung, für die er ebenfalls keine Lizenz besitzt. Er darf von den Online-Zugangsdaten ab sofort keinen Gebrauch mehr machen und hat die mit den Kunden geschlossenen Vermögensverwaltungsvereinbarungen unverzüglich zu kündigen. (jb)