Die Finanzaufsicht Bafin hat angeordnet, dass die Questra World Global S.L. aus der spanischen Hauptstadt Madrid sofort alle Tätigkeiten einstellt, mit denen sie die unerlaubten Geschäfte der Atlantic Global Asset Management unterstützt. Die Gesellschaft erbringt für den nicht lizenzierten Asset Manager Dienstleistungen, vor allem für den Vertrieb und die Vermarktung von desen Finanzprodukten.

Die Bafin hatte bereits im Juli 2017 vor beiden Gesellschaften gewarnt und betont, dass sie  entgegen eigener Behauptung keine Lizenz gemäß Paragraf 32 Kreditwesengesetz besitzen. Und Ende August des laufenden Jahres hatte die Behörde dem Asset Manager, der auf den  Kapverdischen Inseln vor der afrikanischen Westküste ansässig sein soll, befohlen, das  unerlaubt betriebene Anlageverwaltung sofort einzustellen. (jb)