Die Finanzaufsicht Bafin hat der britischen Finatex Ltd. untersagt, in Deutschland Eigenhandel zu betreiben. Begründung: Sie besitzt die dafür nötige Erlaubnis gemäß Paragraf 32 Absatz 1 Kreditwesengesetz (KWG) nicht.

Laut den Ausführungen der Behörde bietet das in Leeds ansässige Unternehmen auf der von ihr betriebenen Handelsplattform www.crypto-capitals.com Optionen sowie Differenzkontrakte (Contracts for Difference – CFDs) auf Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe an.

"Indem sie ihren Kunden den Zugang zu den angebotenen Optionen und Kontrakten verschafft, betreibt sie den Eigenhandel im Sinne von Paragraf 1 Absatz 1a Satz 2 Nr. 4 lit. c Kreditwesengesetz (KWG) als Dienstleistung für andere in der Bundesrepublik Deutschland", so die Bafin. Dafür sei aber die KWG-32-Lizenz erforderlich. (jb)