Der Wettbewerb zwischen Unternehmen in Deutschland wurde zuletzt wieder fairer. Zumindest hat die in Frankfurt ansässige Wettbewerbszentrale im vergangenen Jahr mit 10.900 Anfragen und Beschwerden von Verbrauchern und Konkurrenten weniger Problemfälle als 2015 bearbeiten müssen: Damals landeten über alle Branchen hinweg 12.000 Sachvorgänge auf den Schreibtischen der Mitarbeiter.

Einige Branchen stellten sich 2016 aber gegen den Trend, darunter auch die Finanz- und Versicherungsbranche: 2015 gab es 124 Beschwerden gegen Banken, Vermittler und andere Unternehmen. 2016 waren es aber 149 gewesen.

Die Wettbewerbszentrale, die in Deutschland als zuständige Institution entsprechende Beschwerden sammelt und auch rechtliche Schritte gegen unlauteren Wettbewerb einleitet, hat einige Verfehlungen im Finanzdienstleistungsbereich zusammengestellt.

Wenn Sie wissen möchten, was Gesellschaften falsch gemacht haben, klicken Sie sich durch unsere Bilderstrecke oben. (jb)