Was sind Wahlumfragen eigentlich noch wert? Zum zweiten Mal nach dem überraschenden Brexit-Votum lagen die Demoskopen total daneben: Statt der klaren Favoritin Hillary Clinton entschied ihr Herausforderer Donald Trump das Rennen ums Weiße Haus für sich.

Entsprechend bestürzt fiel die unmittelbare Börsenreaktion aus. Das Votum der Investoren könnte kaum eindeutiger ausfallen: Minuszeichen, wohin Anleger auch blicken. Europäische Leitindizes wie der Dax gingen unmittelbar nach Handelseröffnung in die Knie. Ausnahmen wie das Krisenmetall Gold, dessen Preis raketenartig in die Höhe schoss, sind rar. Auch an den Devisenmärkten geht es seit Stunden drunter und drüber.

Zahlreichen Experten sitzt der "Wahl-Schock" spürbar in den Knochen. Dass die Kapitalmärkte schon bald wieder zur Tagesordnung übergehen und zur fundamentalen Vernunft zurückfinden, hoffen viele. Wann dem so sein wird, steht aber in den Sternen.

Namhafte Vermögensverwalter, Ökonomen und Fondsmanager verraten in unserer Bilderstrecke, wie sich sorgsame Anleger und Berater wappnen können. (ps)