Carmignac Gestion bleibt der beliebteste Anbieter von Multi-Asset-Produkten unter Europas Fondsselektoren, der Vorsprung zu anderen Investmenthäusern wird aber spürbar kleiner. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Fund Buyers Focus hervor, aus der der Branchendienst "Ignites Europe" am Mittwoch zitiert.

Dem Bericht zufolge wurde Carmignac in der aktuellen Umfrage seit Oktober 2013 von Fondsselektoren insgesamt 116 Mal als einer der Top-3-Anbieter für Mischfonds genannt. Im Vorjahr war der französische Anbieter allerdings noch auf 150 Erwähnungen gekommen. Wettbewerber wie Blackrock, M&G und Ethenea dagegen konnten deutlich aufholen. Die Umfrage bezog sich sowohl auf die Depotbestände der Kunden als auch auf aktuelle Investmentempfehlungen der Fondsselektoren.

Carmignac leidet unter der Schwäche des Flaggschifffonds
"Carmignac hat hervorragende Arbeit geleistet", zitiert "Ignites" Diana Mackay, Vorstandschefin der Fund-Buyers-Focus-Muttergesellschaft Mackay Williams. "Sie haben das Feld bestellt, doch nun versucht jeder, ihnen Geschäft wegzunehmen."

Erschwerend für Carmignac kommt hinzu, dass der Flaggschifffonds Carmignac Patrimoine vielen Wettbewerbern in den vergangenen Jahren hinterherhinkte und nicht mehr an die sehr gute Performance während der Finanzkrise anknüpfen konnte. Der Fonds litt zuletzt unter hohen Mittelabflüssen, verwaltet aber immer noch 23,5 Milliarden Euro. In diesem Jahr schneidet der Fonds bis dato allerdings wieder besser ab. Didier Saint-Georges, Mitglied des Carmignac-Investmentkomitees, sagte "Ignites", er sei zuversichtlich, dass der Patrimoine weiterhin die Performance liefern werde, die die Investoren von dem Fonds erwarteten.

Blackrock und M&G sind Carmignac auf den Fersen
Der engste Carmignac-Verfolger laut Fund Buyers Focus ist Blackrock. Der US-Anbieter hat mit europaweit 76 Nennungen unter den Top-3 den britischen Wettbewerber M&G überholt, der dem Bericht zufolge nach 52 Erwähnungen im Vorjahr nun auf 63 Nennungen kam. M&G zählt mit seinem M&G Optimal Income seit langem auch zu den beliebtesten Anbietern im freien Finanzvertrieb in Deutschland und Österreich, zeigen Umfragen von FONDS professionell. Den vierten Platz sicherte sich Ethenea mit 49 Nennungen. Invesco kommt zwar auf 50 Erwähnungen, allerdings wurde Ethenea häufiger an erster oder zweiter Stelle genannt als Invesco. Unter den Top-Ten finden sich auch Flossbach von Storch und die französische Investmentboutique DNCA Finance.

Fondsselektoren würden sich mehr und mehr über mögliche Klumpenrisiken Sorgen machen, sagte Mackay dem Branchendienst. Sie wollten vermeiden, einen zu hohen Anteil des Kundengelds in einen einzigen Fonds zu stecken. (bm)


Die neuesten Top-Seller des freien Finanzvertriebs in Deutschland und Österreich finden Sie in der aktuellen Printausgabe 3/2014 von FONDS professionell, die den Abonnenten Ende September zugestellt wird.