In der Geschäftsführung der Fondsdepot Bank kommt es zu einer personellen Veränderung: Im Juni übernimmt Sebastian Henrichs die Position des Sprechers der Geschäftsführung (CEO). Der scheidende CEO Christian Dicke verlässt das Unternehmen aus persönlichen Gründen und widmet sich neuen Herausforderungen, erklärt Deutschlands größte unabhängige Fondsplattform in einer Pressemitteilung. Der Bank bleibe Dicke nach einer Cooling-off-Periode in beratender Funktion des Shareholder Committees erhalten.

Der 36-jährige Diplom-Kaufmann Henrichs hatte seine Karriere in der Wirtschaftsprüfung und -beratung bei Deloitte gestartet. Seit 2015 steht er als Chief Financial Officer und Generalbevollmächtigter bei der Fondsdepot Bank unter Vertrag. In dieser Funktion wurde Henrichs intensiv auf die neue Aufgabe vorbereitet, wie das Institut weiter betont. Davor war Henrichs Geschäftsführer der Xchanging Deutschland. (cf)