Der Vorstand der Commerzbank rückt enger zusammen – und gönnt sich statt wie bisher zwei Etagen künftig nur noch eine. Dies hat der Branchendienst "Finanzszene.de" erfahren. Über den Grund für die neue Bescheidenheit ist sich der Autor nicht ganz sicher. Möglicherweise habe die Entscheidung, sich mit einem Stockwerk zu begnügen, mit dem internen Umbauprogramm "Campus 2.0" zu tun, schreibt er.

Mit dem Programm "Campus 2.0" soll die Commerzbank den Wandel zur agilen Organisation vollziehen. Einer internen Rundmail zufolge, aus der "Finanzszene.de" zitiert, lautet das Ziel: "Alle Mitarbeiter, die an einem Produkt oder Service beteiligt sind, sollen fachübergreifend in einem Team zusammenarbeiten." Der Vorstand wolle hier vielleicht mit gutem Beispiel vorangehen, mutmaßt "Finanzszene.de". (am)