Die DAB BNP Paribas wird am ersten Wochenende im November die Übernahme der noch bei der Consorsbank geführten Vermittler und anderen Finanzintermediäre abschließen: Am 4. und 5. November erfolgt die technische Migration der "Consorsbank Professional Partners" genannten Klientengruppe zur DAB. Das geht aus einer Mitteilung der auf Vermögensverwalter spezialisierten Depotbank aus München hervor, die FONDS professionell ONLINE vorliegt.

Damit wird ein weiteres Kapitel der 2014 gestarteten Übernahme der DAB durch die französische BNP Paribas und die Neuverteilung der Geschäftsbereiche zwischen der DAB und der Consorsbank beendet. Diese gehört bereits seit 2002 zur BNP.

Im Zuge des Kaufs der DAB hatte das französische Institut seinerzeit beschlossen, sein Deutschlandgeschäft neu aufzustellen. Dabei übernahm die Consorsbank, die damals noch Cortal Consors hieß, das Privatkundengeschäft der BNP-Gruppe. Die DAB wiederum sollte sich ausschließlich um professionelle Kunden kümmern. Die Depotbank trennte sich daher 2016 von ihren Privatkunden, die zur Consorsbank wechselten. (jb)