Die Deutsche Bank regelt die Nachfolge für die scheidende IT-Chefin Kim Hammonds. Frank Kuhnke leitet künftig als Chief Operating Officer den Technologiebereich und die zentrale Betriebsorganisation. Damit ist er auch für Informationssicherheit, Datenmanagement, digitale Transformation und Corporate Services verantwortlich. Kuhnke wurde außerdem zum Generalbevollmächtigten der Bank ernannt. Er wird an den Vorstandsvorsitzenden Christian Sewing berichten und regelmäßig an Vorstandssitzungen teilnehmen.

Die Neubesetzung war notwendig geworden, nachdem Hammonds angekündigt hatte, das Unternehmen zur Hauptversammlung 2018 zu verlassen. Sie hatte die Deutsche Bank hinsichtlich ihrer IT-Systeme auf einer internen Führungskräftetagung als "unfähigste" und "unorganisierteste" Firma bezeichnet und kurze Zeit später ihren Rücktritt bekanntgegeben. Beinahe zeitgleich leistete sich die Deutsche Bank bei einer Fehlbuchung dann auch noch einen Milliarden-Patzer.
 
Aus eigenen Reihen befördert
Der neue IT-Mann Kuhnke arbeitet seit 1986 bei der Deutschen Bank. Seit Januar 2016 ist er verantwortlich für interne Kontrollen, Verwaltung und die Betriebsorganisation der Privat- und Firmenkundenbank und fungiert als Divisional Control Officer, Chief Administrative Officer und Head of Operations. In seiner Karriere war er in verschiedenen Geschäftsbereichen und Kontrollfunktionen der Bank tätig und arbeitete unter anderem in Tokio, London und New York sowie an mehreren Regionalstandorten in Deutschland. (cf)